Categories
Debian Linux RedHat Ubuntu

Prozess zu einem offenen Port ermitteln

Um den Prozess zu einem offenen Port zu finden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Als Beispiel wollen wir für einen Port 5000 in Erfahrung bringen, welcher Prozess dahinter läuft.

Der erste Versuch könnte ein grep auf den Port mit ps -ef sein.

dockeradm@ubuntusrv001:~$ ps -ef|grep 5000
UID PID PPID C STIME TTY TIME CMD
root 80078 79851 0 14:42 ? 00:00:00 /usr/bin/docker-proxy -proto tcp -host-ip 0.0.0.0 -host-port 5000 -container-ip 172.17.0.2 -container-port 5000
root 80087 79851 0 14:42 ? 00:00:00 /usr/bin/docker-proxy -proto tcp -host-ip :: -host-port 5000 -container-ip 172.17.0.2 -container-port 5000

Dieser Ansatz ist nur ergfolgreich, wenn ein Prozess den Port als Argument übergeben bekommt. Das ist nur in wenigen Fällen so.

LSOF

lsof mit der Option -i gefolgt von :<PORT> werden die Prozess angezeigt, die diesen Port offen halten.
❗ Wenn man nicht der technische Benutzer ist, unter dem der Prozess läuft, sieht man keine Ausgabe:

dockeradm@ubuntusrv001:~$ lsof -i :5000
                                       

Mit sudo oder als Benutzer, dem der Prozess gehört, wird der Prozessnamen und die Prozess ID ausgegeben:

dockeradm@ubuntusrv001:~$ sudo lsof -i :5000
COMMAND PID USER FD TYPE DEVICE SIZE/OFF NODE NAME
docker-pr 80078 root 4u IPv4 665614 0t0 TCP *:5000 (LISTEN)
docker-pr 80087 root 4u IPv6 660124 0t0 TCP *:5000 (LISTEN)

NETSTAT

netstat zeigt ebenfalls (angemeldet als technischer Benutzer unter dem der Prozess läuft oder als root) den Prozess und den Port an. Ist man nicht der technische Benutzer, so wird der Prozessname nicht ausgeben:

dockeradm@ubuntusrv001:~$ netstat -tulnp|grep 5000
(Not all processes could be identified, non-owned process info
will not be shown, you would have to be root to see it all.)
tcp 0 0 0.0.0.0:5000 0.0.0.0:* LISTEN -
tcp6 0 0 :::5000 :::* LISTEN -

Als Benutzer, dem der Prozess gehört oder als root sieht man auch den zugehörigen Prozess.

dockeradm@ubuntusrv001:~$ sudo netstat -tulnp|grep 5000
tcp 0 0 0.0.0.0:5000 0.0.0.0:* LISTEN 80078/docker-proxy
tcp6 0 0 :::5000 :::* LISTEN 80087/docker-proxy

Fazit

netstat erzeugt immer eine Ausgabe. Man erkennt zumindest, dass ein Prozess den Port belegt und man sieht den Status (CONNECTED/ LISTEN / …). ps und lsof zeigen bei fehlenden Berechtigungen unter Umstängen kein Ergebnis, obwohl ein Prozess den Port belegt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *